Augen-Yoga für entspannte Augen

Die moderne Zeit fordert unsere Augen sehr. Daher empfehlen Augenärzte ihren Patienten zunehmend Augen-Yoga zu praktizieren (manchmal auch Augengymnastik, Augenübungen genannt). Worum handelt es sich dabei?


Beim Augen-Yoga handelt es sich um eine Reihe von einfachen, kurzen Augenbewegungen, die als natürliche Massage der Augen dienen. Das menschliche Auge ist dazu bestimmt, entfernte Objekte in verschiedenen Richtungen zu beobachten, was auf eine viele tausend Jahre lange Entwicklung zurückzuführen ist.

Heutzutage schauen wir eher in ein Handy, PC- oder TV-Bildschirm. Im 21. Jahrhundert werden wir dies kaum vermeiden können, aber die Augen werden dabei sehr überfordert. Daher wird empfohlen, Augen-Yoga zu einem täglichen Teil unseres Lebens zu machen. Die Übungen dauern nur wenige Minuten und wenn sie zu Ihrer täglichen Routine werden, idealerweise vor dem Schlafengehen, werden Sie sehr bald positive Auswirkungen auf Ihr Sehvermögen feststellen. Sie beschleunigen nämlich den Stoffwechsel im Auge und seiner Umgebung.

Wie funktioniert das Augen-Training?

Das zeigen wir Ihnen im kurzen Video.

Wichtiger Hinweis für Patienten nach einer Augen-OP – beginnen Sie das Training erst einen Monat nach dem Eingriff!

Bei der Ausführung der Augenübungen bleiben Sie entspannt. Versuchen Sie die Augenbewegungen so gut es geht nachzumachen. Legen Sie dabei Ihre Brille zur Seite. Zwischen den Übungen schließen und entspannen Sie Ihre Augen für 5 bis 10 Sekunden.

1. schließen Sie die Augen für 2 Minuten
2. 10x nach rechts und links schauen
3. 10x nach oben und unten schauen
4. 5x diagonal von oben rechts nach unten links schauen
5. 5x diagonal von oben links nach unten rechts schauen
6. 5x imaginäre Kreise nach rechts zeichnen
7. 5x imaginäre Kreise nach links zeichnen
8. 5x abwechselnd in die Ferne und in die Nähe schauen
9. 5x nach oben schielen
10. 5x nach unten schielen
11. 10x fest Blinzeln
12. 10x sanft Augen massieren