Dr. Pavel Stodulka, PhD, FEBOS-CR

Facharzt für Augenheilkunde und Optometrie

Dr. Pavel Stodulka

Dr. Pavel STODULKA, PhD, FEBOS-CR ist Chefchirurg und CEO der Gemini Augenkliniken in Tschechien und Wien.

Er ist ein Chirurg, der sich ganz der Innovation verschrieben hat. Er führte einige Operationen als erster in seinem Land durch, z.B. war er der erste, der Lasik (1994), Femtolasik (2006), MICS (2001) und Femtokatarakt (2012) durchführte.

Außerdem hat er als weltweit erster eine presbyopische diffraktive phakische IOL implantiert (2014) und ist Miterfinder des neuen Lasers für die Kapsulotomie namens CapsuLaser. Er führte die weltweit erste CapsuLaser-Kapsulotomie durch (2015) und erhielt den ersten Preis in der Kategorie Innovation für sein Video über CapsuLaser auf dem ESCRS-Meeting in Kopenhagen 2016. Dr. Pavel Stodulka ist auch der erste Chirurg, der 2016 eine hydrophobe Version der trifokalen FineVision IOL implantiert hat. Er entwarf eine presbyopische Kollagen-Hornhaut-Mikrolinse und führte 2018 die weltweit erste Implantation durch.

Mithilfe einer künstlichen Hornhaut (Bosten Keratoprosthesis) konnte er vielen Patienten das Sehvermögen wieder schenken, die bereits jahrelang blind waren.

Außerdem operierte er den ehemaligen Präsidenten der Tschechischen Republik Vaclav Klaus.

Ausbildung:

1989 – Medizinische Fakultät der Palacky Universität, Olomouc, Tschechien

1992 – Abschluss der Facharztausbildung – Zertifizierung der I. gr. in der allgemeinen Augenheilkunde

1992 – Zulassung zur Ausübung der allgemeinen Augenheilkunde in der Tschechischen Republik

1996 – Abschluss des Stipendiums – Zertifizierung des II. gr. in der allgemeinen Augenheilkunde

2000 – Promotion in Augenheilkunde an der Medizinischen Fakultät der Karlsuniversität in Hradec Kralove. Forschungsthema: LASIK

2017 – FEBOS-CR – Fellow des European Board of Ophthalmology Specialist in Cataract und Refraktive Surgery – die erste in Tschechien und Österreich

Berufliche Stationen:

1989 – 1992: Assistenzarzt im Bata-Krankenhaus in Zlin, Tschechien

1992 – 1996: Stipendium am Bata-Krankenhaus in Zlin, Tschechische Republik

1995 – 2002: Stellvertretender Leiter der Augenabteilung am Bata-Krankenhaus in Zlin, Tschechien.

2002 – 2008: Leiter der Augenabteilung des Bata-Krankenhauses in Zlin, Tschechische Republik

2008 – heute: Leiter und CEO der Gemini Augenklinik, Tschechien

2010 – heute: Gemini Augenlaser Praxis in Wien, Österreich

Lehrtätigkeiten:

Assistent an der 3. Medizinischen Fakultät der Karlsuniversität in Prag

Mitgliedschaft im Editorial Board:

  • Katarakt- und refraktive Chirurgie heute (CRST)
  • Nachrichten zur Augenchirurgie (OSN)

Industrieberatung & Advisory Board:

  • Avedro Advisory Board
  • Bausch + Lomb Berater
  • Kemin Pharma Europäischer Advisory Board
  • VSY Internationaler Advisory Board

Mitgliedschaften von Fachgesellschaften:

  • AECOS – American-European Congress of Ophthalmic Surgeons: Vorstandsmitglied
  • ASCRS – American Society of Cataract and Refractive Surgery (Amerikanische Gesellschaft für Katarakt- und Refraktivchirurgie)
  • CSRKCH – Tschechische Gesellschaft für Refraktions- und Kataraktchirurgie: stellvertretender Vorsitzender
  • COS – Tschechische Ophthalmologische Gesellschaft: Vorstandsmitglied
  • CGS – Tschechische Glaukomgesellschaft
  • ESCSR – European Society of Cataract and Refractive Surgeons: Vorstandsmitglied

Neue Operationsmethoden in der Tschechischen Republik eingeführt:

  • LASIK bei Kurzsichtigkeit, 1995
  • LASIK bei Weitsichtigkeit, 1995
  • Eviszeration durch posteriore Sklerotomie mit einem biokompatiblen Implantat, 1995
  • Hyperopiekorrektur mit phakischer IOL der hinteren Kammer, 1997
  • Glaukomoperation durch tiefe Sklerektomie mit Hyaluronsäureimplantat, 1999
  • kombinierte tiefe Sklerektomie mit Phako, 1999
  • Laser-Katarakt-Chirurgie mit Dodick-Photolyse, 1999
  • Glaukomoperation durch Excimer-Laser Tiefen-Sklerektomie, 2000
  • MICS – Mikroinzisionskatarakt-Chirurgie, 2001
  • Hyperopiekorrektur durch sklerale Formgebung, 2003
  • epi-LASIK, 2004
  • DMEK – 2004 – eine der ersten der Welt
  • Lasik mit Femtosekundenlaser, 2006
  • künstliche Hornhaut Boston KPRO Implantation, 2008
  • FLACS – Lasergestützte Kataraktoperation, 2012
  • Laser für Hornhaut-relaxierende Einschnitte, 2012
  • presbyopische phakische IOL-Implantation, 2014 – weltweit der erste
  • Laserkapsulotomie durch CapsuLaser, 2015 – weltweit der erste
  • photorefraktive Hornhautvernetzung, 2016
  • ReLEx SMILE bei Hyperopie, 2017
  • Kollagene Hornhaut-Mikrolinse zur Presbyopiekorrektur, 2018 – weltweit der erste

Große chirurgische Interessen:

  1. Laser-Sehkorrektur – die erste LASIK in der Tschechischen Republik, 1995, über 15 000 Eingriffe
  2. Lasergestützte Kataraktoperation – die erste in der Tschechischen Republik, 2012, über 10 000 Eingriffe.
  3. phakische IOL-Implantation – die weltweit erste Implantation einer präbyopen phakischen IOL, 2014
  4. sklerale IOL-Fixierung mit knotenfreier Technik

Bibliographie:

Veröffentlichte Arbeiten

Mehrere Kapitel eines Buches, über 30 veröffentlichte Artikel, 2 davon derzeit zur Veröffentlichung angenommen.

Mündliche Präsentationen

Über 800 Präsentationen international und in der Tschechischen Republik

Konstruktion von chirurgischen Instrumenten, IOLs und Geräten:

  • Stodulka’s Kapsel- und Zonularschere. Hergestellt von Storz, Deutschland.
  • Stodulka’s stenopische Scheiben-IOL. Hergestellt von Morcher, Deutschland.
  • Presbyopische Hornhaut-Mikrolinse, hergestellt von LinkoCare, Schweden.
  • Inhaber von über 5 Patenten für ophthalmologische Geräte.